Männer ab 50 - Kernig, selbstbewusst, Erektionsstörung

Aktualisiert: 22. Sept 2019


Wie oft hab ich in Trainings schon gehört „Marc, du weisst ja, dass ich schon über 50 bin?!” Oder: „Komm du mal in mein Alter! Ab 50 wirst du schon sehen.” Ab Erreichen der verwunschenen Zahl fällt für reichlich Kerle ganz offensichtlich der Hammer. Ab da nur noch abwärts. Bei einigen auch schon ein paar Jährchen früher. Manchmal reicht´s aber noch. Mit letzter Lebenskraft schleift der Mann von Welt seinen bleischweren Körper zum Telefon. Den Hörer zu halten gleicht einem massiven Kraftakt. Mit Annäherungstremor treffen die Finger gerade so den Midlife-Crisis-Notruf: „Progress Personal Training Marc-André Huß.” Stille. „Ich brauche einen Trainings- und Ernährungsplan.” Meine Standardantwort: „Klingt vernünftig. Lassen Sie uns mal vorab persönlich sprechen, in Ordnung?” Weisst Du, was dann kommt? Ein „Ja, klar.” in annähernd 100% der Fälle meiner letzten 10 Jahre als Personal Trainer. Und von denen haben 90% gebucht. Und wiederum annähernd 100% ging es schon innerhalb der ersten drei Monate der Zusammenarbeit besser. So geht das!


Männer weinen heimlich, Männer brauchen viel Zärtlichkeit*

Männer sind Arztmuffel. Geht mir auch so. Offener Bruch? Zack, reindrücken, Panzertape drum! Herzrhythmusstörungen? Zwei Eisennägel, Steckdose, bzzzzz! LOL. Nein, Spaß beiseite. Irgendwie haben wir Männer so´n psychologisches Problem mit schlechten Nachrichten, die uns selbst betreffen. Die Chance, vom Arzt ´ne schlechte Nachricht zu bekommen, wächst natürlich mit jedem Lebensjahr. Vor allem, wenn wir unsere Gesundheit schleifen lassen. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass wir immer noch einige satte Jahre früher in die Grube steigen als die Ladies. Die kümmern sich nämlich deutlich besser um ihre Gesundheitsbelange. Hinzu kommt, dass wir Kerls grundsätzlich risikobereiter sind. Wir setzen uns bewusst und unbewusst mehr Gefahren aus. Weniger Gesundheitspflege plus mehr Risiken gleich eher kaputt.


Männer sind allzeit bereit, Männer bestechen durch ihr Geld und ihre Lässigkeit*

Wir Männer sind ja für die Damenwelt sowieso eher ein Multitool. Wir sind das Schweizer Messer der Evolution. Was wir nicht alles können! Da wäre schon mal das Überleben. Wir können super für das Überleben von uns und unseren Liebsten sorgen. In archaischen Zeiten hatte diese Funktion sicher eine wesentlich höhere Platzierung in unseren Charts der besten Männerfunktionen als heute, aber wir geben immer noch alles, um unserer Sippe ein sicheres, wohliges Lebens zu erarbeiten. Tool Nr. 2 ist die Reproduktion. Sichert doch die Weitergabe unserer Gene eben genau diese zu erhalten. Wer sich nicht vermehrt, wird gnadenlos durch die Evolution ausgesondert. War es früher normal mindestens 3-4 Kindern zu haben, kommen die Deutschen heute gerade so auf 1,5-1,6 Kinder. Und die Geburtenrate ist in den letzten Jahren sogar erst auf diese Ziffer angestiegen, davor waren es noch weniger. Jetzt haben wir ungefährt den Stand aus den 70ern. Was ist denn da bloß los? Wir sind doch eigentlich mit der ultimativen Waffe ausgestattet. Dieser Colt ist eigentlich immer scharf. Eigentlich.


Männer kaufen Frauen, Männer stehen ständig unter Strom*

Zwischen dem 40-50 Lebensjahr leidet mittlerweile jeder 3. Mann an einer mäßigen erektilen Dysfunktion (ED). Mit den weiteren Jahren wird´s nicht besser. Mit 60 Jahren betrifft die ED schon über die Hälfte der Männer und mit 70 Lebensjahren ist für ca. 2/3 diese Party vorbei. Warum ist das so? Ein Faktor ist natürlich der absolute oder relative Testosteronspiegel. Darüber hatte ich im vorherigen Blogbeitrag schon geschrieben. Weitere Faktoren betreffen sowohl psychische Einflüsse als auch körperliche. Meistens geht das eine mit mindestens einem anderen Faktor einher (Bspw. Stress + Rauchen + Alkohol + Bluthochdruck).


  • Chronischer Stress, Versagensängste durch falschen Fokus auf den Orgasmus

  • Soziale Ängste durch bspw. Erfolglosigkeit im Beruf, Verlust des Selbstbewusstseins, Selbstzweifel

  • Beziehungsprobleme, Sex als eheliche Pflicht, Trennung, familiäre Konflikte

  • Diabetes

  • Bluthochdruck

  • Artherosklerose

  • Rauchen, Alkohol, Drogen

  • Lecks in den Schwellkörpern zu den ableitenden Venen

  • Bindegewebiger Umbau der Schwellkörper nach Dauererektion (Die blauen Pillchen sind nicht immer klasse)

  • Nervenschädigungen/Neuropathien

  • Rückenmarksschäden und LWS-Blockaden

  • Medikamente (Neuro-Blocker wie bspw. Antidepressiva, Antiepileptika / Betablocker / Antiandrogene)


Oh, Männer sind einsame Streiter, müssen durch jede Wand, müssen immer weiter*

Je nach Ursache sieht die medizinische Behandlung einer solchen Störung individuell anders aus - psychologisch, neurologisch, endokrinologisch, ... Was aber in jedem Falle unter die Lupe und in Angriff genommen werden sollte - und dafür sind Leute wie ich da -, ist der Lebensstil von A bis Z plus Umlaute. Bewegung, Ernährung, Schlaf, Gedanken und Emotionen, soziale Beziehungsgefüge, Stressoren, etc. An all diesen Schrauben kann mit Wirkung auf die Regulation der eigenen Gesundheit gedreht werden. Hey, Männer, wir sind das absolute Multitool. Wenn wir diese Schrauben nicht gedreht bekommen, wer soll es dann bitte tun?!


Also, sag nicht einfach „Das ist mir Latte.”, denn das kann sich schnell ändern. ;-) Attacke!!!


Beratung und Buchung: HIER klicken oder Fon +49 162 5968919 oder E-Mail an info@progress-pt.de


*Liedzeilen von Herbert Grönemeyer´s Song "Männer"

PERSONAL TRAINING IN RADOLFZELL, SCHAFFHAUSEN, SINGEN, WINTERTHUR, KONSTANZ, KREUZLINGEN UND UMGEBUNG

VORTRÄGE & SEMINARE IN DEUTSCHLAND, SCHWEIZ UND ÖSTERREICH

© 2015 by Marc-André Huß

Impressum

Datenschutz

personal trainer gesucht